Benchmarking.de  ›  Info  ›  Tipps zum Benchmarking

Info

Tipps zum Benchmarking

Bild: © GiMA consult

Unsere zehn Tipps zum erfolgreichen Durchführen eines Benchmarking-Projekts

1. Konzentrieren Sie sich beim Benchmarking auf ein konkretes Ziel und einen bestimmten Bereich. Zum einen können in einem definierten Bereich  größere Verbesserungen erreicht werden als bei der Optimierung komplexer Verfahren, zum anderen ist bei einer klaren Problemstellung die Offenheit zwischen den Benchmarkingpartnern höher.

2. Sorgen Sie dafür, dass  die Unternehmensleitung den Benchmarkingprozess unterstützt und das Projekt als wichtiger Meilenstein im Unternehmen wahrgenommen wird. Damit ist die Basis geschaffen, dass die Benchmarking Aktivitäten nicht im „Sand verlaufen“.

3. Wählen Sie ihre Benchmarking Partner sorgfältig aus. Suchen Sie dabei insbesondere nach Partnern mit ähnlichen oder gleichen Prozessen außerhalb ihrer Branche. Brancheninternes Benchmarking bringt oft nicht die notwendigen Impulse für innovativen Verbesserungen.

4. Planen Sie den Ablauf eines Benchmarkingprozesses sorgfältig und definieren Sie die Ziele detailliert. Eine gute Planung und Vorbereitung ist die Basis für ein erfolgreiches Projekt.

5. Stellen Sie sicher, dass alle Beteiligten die Vorgehensweise verstehen und billigen. Dieses ist wichtig, da interne Widerstände ein Benchmarking-Projekt zum Scheitern bringen können.

6. Bereiten Sie sich auf die Meetings mit Ihrem Benchmarkingpartner sorgfältig vor und dokumentieren Sie die Ergebnisse. Nur wenn Sie Ihre eigenen Prozesse richtig verstanden haben sind Sie in der Lage die "richtigen Fragen" zu stellen.

7. Sorgen Sie dafür, dass die Ergebnisse im Unternehmen neutral bewertet werden. Dadurch wird die Akzeptanz der Ergebnisse gesichert und dem Aufbau von Widerständen vorgebeugt.

8. Seien Sie flexibel bei der Identifikation von Verbesserungspotenzialen - gefragt sind hier vor allem bessere, also nicht unbedingt "bewährte" Methoden.

9. Setzen Sie die Ergebnisse zeitnah um. Ergebnisse und Erfolge werden dadurch direkt mit dem Benchmarkingprojekt in Verbindung gebracht. Die Basis für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess ist geschaffen.

10. Ruhen Sie sich nicht auf den erreichten Erfolgen aus. Wiederholen Sie den Benchmarkingprozess regelmäßig. Denn nur ein ständiger Vergleich mit den Besten führt zu einem nachhaltigen Wettbewerbsvorsprung.